Home / Essen / Die richtige Soße für jede Burger-Kreation

Die richtige Soße für jede Burger-Kreation

Hmburger mit Pommes Frites
Egal ob klassischer Burger mit einem Patty aus Fleisch oder eine ausgefallene Variante mit Fisch, Gemüse oder Käse, zu jedem Burger gehört die perfekte Soße. Sie bestimmt maßgeblich den Geschmack des fertigen Burgers und sollte deshalb mit Bedacht ausgesucht und zubereitet werden.

Am besten selbst gemacht

Statt eine außergewöhnliche Burger-Soße zu kreieren, setzen viele Burger-Fans nach wie vor auf den schlichten Tomatenketchup, wenn sie Burger selber machen. Die Bedeutung der Soße wird demnach häufig unterschätzt. Zu Unrecht, wie wir finden, denn gleich nach dem eigentlichen Patty ist die Soße die zweitwichtigste Zutat eines jeden Burgers. Sie hat einen hohen Einfluss auf den Geschmack, weshalb es so wichtig ist, dass sie passend zu den restlichen Speisen zubereitet wird. Dabei haben Sie nahezu endlose Möglichkeiten: Von der beliebten Barbecue- über die scharfe Chili- bis hin zur süßen Currysoße ist alles möglich.

Statt sich bei der Zubereitung eines Burgers auf den gewöhnlichen Ketchup zu verlassen, sollten Sie daher ruhig einmal etwas Neues ausprobieren. Schon eine einfache Barbecue-Soße, die dann noch mit ein paar Scheiben Bacon aufgewertet wird, kann einen normalen Hamburger in einen herzhaften Barbecue-Burger verwandeln. Dabei gilt natürlich wie immer: Greifen Sie nicht zu Fertigsoßen aus dem Supermarkt, sondern bereiten Sie die Burger-Soße passend zum jeweiligen Burger ganz einfach selbst zu.

Für jeden Burger gibt es die passende Soße

Mit der Soße verleihen Sie jedem Burger das gewisse Etwas. Deshalb sollten Sie sich schon im Voraus überlegen, welche Wirkung Sie mit Ihrem Burger erzielen möchten. Barbecue-Soßen sind beispielsweise perfekt, wenn Sie zu einer Grillfete eingeladen haben und den rauchigen Geschmack Ihrer gegrillten Fleisch-Pattys noch unterstreichen möchten. Für einen fruchtigen Burger wie einen Hawaiiburger mit Ananas, den Sie zu einem Sommerfest im Garten servieren, bietet sich hingegen eine süße Currysoße hervorragend an. In der kalten Jahreszeit sind scharfe Burger perfekt, die den Körper von innen heraus aufwärmen. Dazu passen scharfe Chilisoßen natürlich optimal.

Beispielrezepte für leckere Burger-Soßen

Im Folgenden stellen wir Ihnen die Rezepte für die drei beliebtesten Burger-Soßen vor, die Sie natürlich nach Lust und Laune abwandeln und verfeinern können, sodass sie optimal zu Ihren Burger-Kreationen passen.

Klassische Barbecue-Soße

Eine rauchige Barbecue-Soße verleiht jedem Burger das besondere Grillaroma. Die Zubereitung ist leicht und nimmt nur etwa eine halbe Stunde in Anspruch. Ihre Grundzutaten sind Tomaten und Zucker. Zusätzlich benötigen Sie:

  • Knoblauch
  • Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Gewürze:
    • Sternanis
    • Senfsaat
    • Thymian
    • Paprikapulver
    • Zimt
  • Malzbier oder Johannisbeer-Saft
  • Sojasoße

Würfeln Sie den Knoblauch und die Zwiebeln, um sie dann in etwas Olivenöl anzudünsten, bis sie glasig werden. Anschließend geben Sie alle Gewürze hinzu und dünsten sie kurz mit. Löschen Sie mit Malzbier oder Johannisbeer-Saft ab und lassen Sie die Soße aufkochen. Rühren Sie nun den Ketchup unter, lassen Sie alles etwa zehn Minuten lang köcheln und schmecken Sie die Soße zum Schluss mit Sojasoße ab.

Fruchtig-süße Currysoße

Wenn Sie fruchtige Burger mit Pfirsich oder Ananas servieren, ist eine süße Currysoße perfekt. Sie lässt sich ebenfalls sehr einfach zubereiten: Braten Sie gehackte Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl an und geben Sie später ein paar kleine Ananasstücke hinzu. Braten Sie diese kurz mit und würzen Sie mit Pfeffer, Salz und Currypulver. Abgelöscht wird die Soße mit Weißwein und Ananas-Saft. Nachdem sie etwa zehn Minuten geköchelt hat, fügen Sie noch ein wenig Sahne und Crème fraîche hinzu, um das Aroma abzurunden. Diese Soße passt besonders gut zu Burgern mit Hähnchen- oder Putenfleisch.

Scharfe Chilisoße

Die scharfe Chilisoße ist ein echtes Allroundtalent und eignet sich für nahezu jeden Burger. Von Vorteil ist dabei, dass sie sich spielend leicht zubereiten lässt. Sie brauchen Chilipüree, vier Tomaten, drei Habanero-Schoten, zwei Zwiebeln, zwei Esslöffel Olivenöl, zwei Knoblauchzehen sowie je eine Prise Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Schneiden Sie die Zutaten in kleine Würfel und braten Sie sie glasig an. Fügen Sie das Olivenöl hinzu und lassen Sie die Soße auf kleiner Flamme etwa zehn Minuten weiter köcheln.

Die richtige Soße für exotische Burger

Zahlreiche Rezepte für exotische Burger gibt es bei nestle-marktplatz.de, wie etwa den Fischburger mit gebratenem Gemüse, den Leberkäs-Burger oder den Bacon-Apfel-Burger. Auch diese Burger kommen natürlich am besten zur Geltung, wenn sie mit einer geeigneten Soße kombiniert werden. Die folgenden Soßen kommen auf exotischen Burgern gut zur Geltung:

  • Würzige Käse-Soße
  • Scharfe Käse-Chili-Soße
  • Süßsaure Kokossoße mit Curry
  • Herzhaft-süße Honig-Senf-Soße oder Honig-Zwiebel-Soße

Sie sehen, Ihrer Kreativität sind bei der Zubereitung exotischer Burger-Soßen keine Grenzen gesetzt.

Ketchup mal anders

Sie möchten beim Burger-Selbermachen nicht auf Ihren geliebten Ketchup verzichten? Dann können Sie Ihrem Burger trotzdem ohne Probleme eine neue geschmackliche Richtung verleihen, indem Sie eine andere Ketchup-Sorte verwenden als sonst. Das Angebot gibt heute viel mehr her als nur den klassischen Tomatenketchup, wie etwa Curry-, Chili-, Gewürz-, Zwiebel- oder Kürbis-Ketchup. Probieren Sie es einfach mal aus!

Hier nachlesen ...

Tipps und Tricks zu Thema Bonbons selber machen

Wer gerne Süßigkeiten verspeist, hat mit dem Bonbon die beste Möglichkeit, um die Zubereitung selbst …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.